Suchbegriff eingeben:
Wir helfen gerne: Mo-Fr 15-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr: +49 2244 9218 38 oder E-Mail schreiben
Kostenlose Lieferung
ab einem Bestellwert von 69 €

Rebsorte Nero di Troia

Nero di Troia – die tanninreiche Rebsorte aus Apulien

Exemplarische Darstellung rote Rebsorte

Beschreibung & Anbau

Nero di Troia ist eine rote Rebsorte, die auch Uva di Troia genannt wird. Die autochthone Rotweinsorte wird vor allem im Süden Italiens kultiviert und ist wahrscheinlich nach einem Ort in der Provinz Foggia (Apulien) benannt. Hauptsächlich findet man Nero di Troia-Reben in der Region nördlich von Bari und in der Provinz Taranto. Die Rebsorte wird auf circa 2.572 Hektar (Stand 2010) angebaut. Die Sorte ist sehr spätreifend und erbringt niedrige Erträge, was unter anderem daran liegt, dass sie sehr anfällig gegen den Echten und Falschen Mehltau ist. Sie ist eine natürliche Kreuzung aus den Sorten Bombino Bianco und Quagliano.

Geschmack & Genuss

Nero di Troia-Weine sind tiefdunkel und sehr tanninreich. Durch die späte Reife der Trauben sind die Rotweine sehr vollmundig. Sie haben meist einen hohen Alkoholgehalt von bis zu 14%. Der Geruch erinnert an dunkle Beeren und auch im Geschmack sind die Weine sehr beerig und leicht kräutrig. Im Bouquet finden sich außerdem kräftige Aromen von Sauerkirschen.


Mehr rote Rebsorten

Diese Sorten könnten Sie ebenfalls interessieren

Alle roten Rebsorten